13 Mrz

21.3.2019 Die lange Nacht der kurzen Krimis

Durch den Abend führt die bekannte Thriller-Autorin Claudia Puhlfürst. Ein kriminell gutes Schnellporträt fertigt Ralf Alexander Fichtner für Sie an. Mit dabei sind: Sylke Tannhäuser, Wolfgang Schüler, Andreas Schieck, Uwe Schimunek, Ethel Scheffler,

Südfriedhof, Westkapelle, Prager Str. 210, Eingang nur über Prager Straße , 04299, Leipzig (Ost) Eintritt Abendkasse
5,- Euro Einlass ab 18.30 Uhr


11 Nov

Mord & Wein bei Kerzenschein – 3. Radeberger Krimi-Nacht

Am 9.11.2018 fand auf Schloss Klippenstein die 3.Radeberger Krimi-Nacht in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Radeberg statt.

     Frau Mütze und Herr Schieck eröffneten die Kriminacht.

 

 

 

 Die  Gäste lauschten, gruselten oder lachten über die fiktiven Krimigeschichten von
Sylke Tannhäuser und Ethel Scheffler.
In der Pause gab es Leckereien und feine Weine.

Wir bedanken uns für den tollen Abend und die prima Organisation bei Frau Mütze und Herrn Schieck.

 

 

11 Nov

15.10.2018 “Typisch Sachsen” – Lesung in der Stadtbibliothek Pegau

Am 15.10.2018 fand unter dem Motto “Typisch Sachsen” die Lesung mit  Sylke Tannhäuser und mir statt.  Es wurde keine Lesung im üblichen Sinne. Viel Unterhaltung im Austausch der Besucherinnen in der Bibliothek ließen den Nachmittag wie im Flug vergehen. Wir danken Frau Riedl für den liebevollen Empfang und die tolle Organisation!

Ein tollen Blumenstrauß gab es dann extra noch!                                           Wir kommen gerne wieder!

 

15 Sep

So isser dor Saggse

Endlich ist unser neues Buch da!  Und es ist ein ganz besonderes Buch, denn es ist in Mundart geschrieben. Bitte sehr! Viel Spaß beim Lesen!

Mir Sachsen sin Äggsbärden. Wofür, fragen Sie sich?

Kurz gesagt, für alles. Sachsen ist voller Geschichte und Geschichten und versinnbildlicht eine Lebensart, die „gemiedlich und friedlich“ ist. Man muddlt vor sich hin, bis mor fertsch is. Auf hochdeutsch: man genießt das Leben und lässt sich nicht hetzen. Ob beim Warten off de Bimmel oder off de Schnelle im Drebbenhaus – ä Schwätschen geht immer. Umso mehr, wenn dazu ä Bliemchengaffee serviert wird. Dann wird über alles und jeden gequatscht. Wissen Sie noch, was es mit dem legendären Leibzscher Messemännel auf sich hatte? Oder erinnern Sie sich an Heidi, das schielende Opossum? Und wie ist das Verhältnis der Sachsen zu Geerchen im Allgemeinen und zur Dresdner Frauenkirche im Besonderen? Das und noch mehr erfahren Sie, sobald es heißt: „Wennse een Minüdchen Zeit hamm, gönntsch Ihn was erzählen.“ Ethel Scheffler und Sylke Tannhäuser haben nicht nur zugehört. Nein, sie leben mittendrin, in diesem pulsierenden Land, das allerlei zu bieten hat. Folgen Sie den Autorinnen und lassen Sie sich vergnüglich unterhalten.

03 Jul

23. Juni 2018 Typisch Sachsen – Lesung im Rahmen des Schkeuditzer Stadtfestes

Was ist typisch sächsisch? Gibt es das?
Ja und nein. Wie ist denn das zu verstehen? Die  Zuhörer konnten in Erinnerungen aus alten Zeiten schwelgen. Dabei ging es doch recht lustig zu.  Eine Zuhörerin, die in Kleinzschocher wohnte, hatte ganz besondere Erinnerungen. Ich hoffe, sie meldet sich nochmal bei mir auf einen Plausch.

Herzlichen Dank an Frau Jäger für Ihre liebevolle  Betreuung!

 

03 Mai

26.April 2018 – Mords-Bücher – Zwickau – Lesung in der Antquariatsbuchhandlung Hertel

Ich wusste gar nicht, wie viele Leute Platz in der Antiquariatsbuchhandlung Hertel finden, wenn es um eine Krimilesung geht. Toll. Ich finde eine Lesung zwischen Büchern immer ein ganz besonderes Erlebnis. Das Ehepaar Hertel ist ein Beispiel dafür, das eine Buchhandlung mehr bietet als nur Bücher. Sie leben Bücher! Und merkt es Ihnen auch an, wie sehr sie sich um jeden Besucher kümmern. Einfach toll in der heutigen Zeit. Leute kauft in den Buchhandlungen! Es macht glücklich!

Sylke Tannhäuser, Ethel Scheffler, Wolfgang Schüler, Claudia Puhlfürst und Gabriele Hertel (v.l.n. r.)