18 Jan

Leider ausgefallen- 15.März 2020 – 16.00 Uhr Ein Hauch von Leipziger Buchmesse im Bergut!

Heimatverein Holzhausen e.V. Berggut,

04288 Leipzig Zuckelhausener Ring 17
www.berggut.de,

Tel. Herr H. Gloger 0160/6201179, Frau A. Huffziger 034297/42226
Ein Hauch von Leipziger Buchmesse
im Berggut!

Am 15.3.20., 16 Uhr beginnt die Lesung
Wer möchte, kann sich ab 15 Uhr bei „ä Bliemchengaffee“
und „ä Sticke Guuchn“ von unserem Küchenteam
verwöhnen lassen und die Wartezeit bei einem
Schwätzschen verkürzen
Ethel Scheffler und Sylke Tannhäuser stellen die
sächsische Lebensart vor-
„gemiedlich und friedlich“
Lassen Sie sich vergnüglich
unterhalten-
„Wennse een Minüdchen
Zeit hamm …“
Eintritt: Spende

08 Nov

Kurzkrimis am laufenden Band hieß es am 8.11.2019 in Wöllnau

Die Autoren v.l.n.r. Jan Flieger,Ethel Scheffler, Andreas Schieck und Sylke Tannhäuser

Es war nicht nur für die Autoren ein vergnüglicher Abend. Auch den Zuhörer hat es gefallen. Zum Abschluss übergab Ethel Scheffler ein Koffer an Frau Polenz zum Verbleib an den Veranstalter. Eine Veranstaltung des “FürWort” e,V, Verein für Mitteldeutsche Literatur

04 Nov

4.11.2019 Lesung 1989 Die Wende in Leipzig

Unser neues Buch im Heimatverein von Großzschocher vorzustellen, ist schon zur guten Tradition geworden. Das Besondere an dieser Lesung war jedoch , dass einige Zeitzeugen mit anwesend waren, um noch einmal ganz persönlich über ihre Erlebnisse zur Wende zu berichten. Die Zeit verging wie im Flug.

Wir danken Herrn Franke für diesen schönen Nachmittag.

06 Jun

Am 24.Mai 2019 2. Lange Nacht der kurzen Krimis in Meißen

Die Schreibtischtäter v.l.n.r. Günther Zäuner, Sylke Tannhäuser, Ethel Scheffler und Claudia Puhlfürst

Im Rahmen der 14. Ostdeutschen Krimitage fand die 2. Lange Nacht der kurzen Krimis in der schönen Stadtbibliothek Meißen statt

mit dabei unser Meister der Schnellporträts Ralf Alex Fichtner

Sylke Tannhäuser
Ethel Scheffler
Ethel Scheffler & Sylke Tannhäuser
Nach einem spannenden Abend gab es eine Anerkennung von der Chefin der Bibliothek Petra Mikisch und die Autoren bedankten sich im Gegenzug für die tolle Organisation in der Bibliothek